13. Juli 2024

ReGIERung Courage

Courage als Begriff steht für Beherztheit, Schneid, Mut, Unerschrockenheit. Ein französisches Wort für durchaus als deutsche Tugenden geltende Eigenschaften.

Es gab eine Zeit, da wurden Politker in staatstragender Funktion (Politik heißt im biblischen Sinne: “Suchet der Stadt bestes!”) auf die Bibel vereidigt, in etwas so, wie im Grundgesetz vorgeschrieben:

“Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.”


Mit Gott haben bekanntermassen viele ein Problem, deshalb darf der Eid auch ohne diesen Bezug geleistet werden. Manch anderer Entscheidungsträger hat Probleme mit “deutschem Volk”, “Grundgesetz”, “Pflichten” und “Gerechtigkeit”. Das ignoriert er dann eben.

In der Bibel heißt es: Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zu seinem Bilde schuf er ihn. Dieser Satz erhöht den Menschen zu etwas Gottgleichen, stellt den Menschen zwar nicht auf die Selbe, jedoch auf eine hohe Stufe. Mancher sieht sich aber auf einer höheren Stufe, der verändert dann per menschlichen Gesetz schon mal die Naturgesetze, z.B. die der menschlichen Biologie.

Unsere aktuelle Regierung hat aber wohl nicht nur ein Problem mit Gott, sondern auch mit den Menschen. Vor allem mit solchen, welche ihr partout nicht Folge leisten wollen, u.a. die neuen “Naturgesetze nicht anerkennen. Probleme mit solchen, welche ihre Arbeit oder gar noch die verantwortlichen sogenannten Politiker in persona kritisieren. Da muss dann neben der Polizei auch schon einmal der Verfassungsschutz ran. Wenn er schon keine Verfassung zum schützen hat (Deutschland hat immer noch keine – nur ein Grundgesetz welches dem Übergang bis zur deutschen Einheit dienen sollte! – daher nach Regierungsansicht wohl ungültig ist und permanent gebrochen wird (z.B. §26)) kann er sich ja wenigsten um seine missmutig verstimmten Bürger kümmern und diese wieder auf Linie bringen. So was hatten wir auch schon zweimal! Neuerdings darf er auch Schlümpfe jagen.

Als Vertreter der kapitaltreuen Minderheit fordert diese Regierung schon seit langen die unentschlossene Bevölkerung immer wieder auf, Courage zu zeigen. Courage gegen alle die, welche nicht linientreu sind. Der Einfachheit halber irreführend als das bezeichnet, was man in Wirklichkeit selber ist, als Rechte.

Brecht beschreibt in seinem Stück: “Mutter Courage und ihre Kinder” die Courage als eine Person, welche sich aus wirtschaftlichen Interessen einem Verdienst zuwendet, welcher auf Mord und Totschlag, dem Krieg als solchem beruht. Am Ende frisst der Krieg auch die Kinder der Mutter Courage.

Mit Beherztheit, Schneid, Mut, Unerschrockenheit. Courage also marschiert diese ReGIERung. Wie Weiland den alten Pfaffen im Mittelalter geht es um einkommensträchtige Pfründe. Netzwerke, Lobbyarbeit und das geistige Erbe der Großväter bestimmen die Richtung. Nach tausend 360 grad Drehungen liegt das Ziel klar in Sicht.

Aus Mutter Courage ist inzwischen eine Oma geworden. Sonst hat sich nichts geändert. Am Ende wird ein Krieg auch die Kinder der Kinder der Mutter Courage fressen.

Es sei denn, wir jagen den dies erzeugenden Kapitalismus endlich zum Teufel. Und bewirken die Umsetzung der Visionen Silvio Gesells.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert