2. März 2024

Fragen zum Grundeinkommen – Wie viel darf es sein

Die Höhe kann an Hand des Durchschnittsnettoeinkommens berechnet werden : Ein Durchschnittshaushalt umfasst in Deutschland 2,1 Person, dieser hat statistisch ein Nettoeinkommen von 2706 Euro zur Verfügung. Macht pro Kopf 1288,57 Euro. Eine Person mit weniger als 773,14 Euro (60%) Nettoeinkommen gilt als an der Armutsgrenze lebend und mit weniger als 515,42 Euro (40%) als Arm.
Ein GE sollte also derzeit mindestens 515,42 Euro Netto betragen, um Armut auszuschließen.
Da bei steigenden Einkommen sich diese Grenze verschiebt, sind regelmäßige Anpassungen nötig.

Letztlich ist die Höhe des Grundeinkommens abhängig
a: von der herangezogenen Finanzierung und
b: vom aktuellen Preisniveau. Es gilt zu beachten: Die Lebenshaltungskosten, sprich die Höhe der Preise von Waren ist nicht nur Abhängig vom Verhältniss Angebot und Nachfrage, sondern viel stärker noch von der umlaufenden und tatsächlich vorhandenen Geldmenge.
Geld ist der Gegenwert einer Ware/Leistung, wenn sich die Gesamtgeldmenge immer weiter erhöht (z.B. durch Geldschöpfung und durch Zins/Zinseszins), wird der Wert des Geldes immer niedriger und führt damit zu einer Preissteigerung, da der Waren-/Leistungswert im Verhältniss stabil bleibt. (Leider nehmen wir das nur meist genau anders war, da 90% der Leute nicht im gleichen Verhältnis zur steigenden Geldmenge auch mehr Geld im Beutel haben)

Zum Nachdenken:
515,42 Euro pro Kopf GE macht bei
83 Millionen Einwohner monatlich:
42.779.860.000 Euro = Jährlich 513.358.320.000 Euro
Die Höhe des Bundeshaushaltes 2020 beträgt 356 Milliarden Euro!!!!
Eine Zahlung an wirklich ALLE ist schwer möglich, an Erwerbsunfähige menschlich geboten!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert