2. März 2024

Nachgelesen#8 Münchner Sicherheitskonferenz

Eine Sicherheitskonferenz, was die mit Sicherheit wieder kostet! Diesen Ausruf kennen wir ja. Auch die Organisatoren kennen dieses Problem und brauchen daher Hilfe bei der Finanzierung. Eine Möglichkeit ist Sponsoring. Das heißt, Personen, Konzerne und Organisationen mit viel Geld geben dieses und bezahlen. Ganz uneigennützig natürlich.

Vor nicht all zu langer Zeit fand in Deutschland ein SPD-Parteitag statt. Hauptsponsoren waren Pharmakonzerne. Corona war bereits in Aktion und wurde anschließend im Folgejahr unter Federführung der SPD Krankmachminster zelebriert. Und wehe dem, der nicht so wollte wie er sollte, oder gar eigne Gedanken sich machte. Die Sponsoren konnten Gewinne erzielen, Gewinne ….

Und jetzt in München sponsern natürlich auch nur sicherheits involvierte Unternehmen. Das gerade in Europa ein Krieg tobt hinterlässt dabei ein besonderes geschmäckle. Die Höhe der Uneigennützigkeit werden wir wohl demnächste an den Aktienkurven sehen. Und hoffentlich nicht auf unseren Friedhöfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert